Themen


Dossiers


News / 19. June 2009

Bildungsstreik in Darmstadt erfolgreich

Bildungsstreik 2009

Nach einer ereignisreichen Bildungsstreikwoche zieht das Komitee für freie Bildung Darmstadt eine positive Bilanz. Die ganze Woche über gab es zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen, in denen die Teilnehmer ihre Forderungen äußerten. Studierende setzten sich gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern sowie Auszubildenden und verschiedenen Organisationen für eine Verbesserung des Bildungssystem ein.

Einer der Höhepunkte der Bildungsstreikwoche war die Demonstration durch Darmstadt am Mittwoch. Über 2000 Demonstrantinnen und Demonstranten zogen durch die Innenstadt, um ihrer Kritik am Bildungssystem lautstark Ausdruck zu verleihen. Frederik Köhler vom AStA der TU Darmstadt: „Von der Demo am Mittwoch war ich sehr beeindruckt. Besonders, dass so viele Schülerinnen und Schüler da waren, war für mich ein positives Zeichen. Gerade an diesem Tag hat sich gezeigt, dass unsere Forderungen bei vielen Menschen auf offene Ohren und Unterstützung treffen.“

Weitere Höhepunkte der Woche waren das alternative Vorlesungsverzeichnis mit zahlreichen Veranstaltungen, sowie das Campus Camp an der TU. Dieses entwickelte sich im Laufe der Woche immer mehr zu einer Anlaufstelle für Interessierte, bot eine Plattform für Diskussionen und ein Ausgangspunkt für Aktionen. Zwischenzeitlich versammelten sich dort bis zu 100 Mitwirkende.

Doch trotz aller positiver Erfahrungen in der Bildungsstreikwoche zeigt sich Jens Liedtke, AStA Referent für Hochschulpolitik an der Hochschule Darmstadt,

Enttäuschend sind die Reaktionen in der Politik: „Es ist erschreckend zu sehen, dass die Regierung lediglich versucht die Proteste zu diffamieren und zu kriminalisieren, anstatt sich mit unseren Forderungen auseinanderzusetzen“, kritisiert Jens Liedtke, AStA Referent für Hochschulpolitik an der Hochschule Darmstadt. „Gerade deswegen darf der Bildungsstreik 2009 nur als Anfang einer neuen bundesweiten Protestbewegung verstanden werden. Wir werden an die Erfolge der Bildungsstreikwoche anzuknüpfen und weiter für unsere Forderungen kämpfen“, erklärt Liedtke abschließend.

Diese Newsmeldungen könnten Dich auch interessieren:

Links

Niemand kann frei sein, solange es nicht alle sind.
(Erich Mühsam (1878-1934), deutscher Schriftsteller und Anarchist, Befreiung der Gesellschaft vom Staat. Was ist kommunistischer Anarchismus? 1932)