Themen


Dossiers


Studiengebühren

Artikel [SCORE 0.885999917984009]

Chancengleichheit und Elite

Elitetürme

Leistung gilt in unserer Gesellschaft als Schlüssel zum Erfolg. Ist die Vorstellung, dass jedem die Wege nach "oben" offen stehen, berechtigt? Ein Gespräch mit Michael Hartmann.

Artikel [SCORE 0.885996758937836]

Das schnelle Geld! ...und dann?

Studiengebühren

Viel Kritisches wurde bereits zum Studienkredit geäußert. Hier findet man eine genaue Berechnung, wie viel Zinsen anfallen und wie hoch die Verschuldung ist. Aber ACHTUNG: Die Zinsen werden steigen, daher sind die berechneten Zahlen eher zu niedrig gegriffen.

Artikel [SCORE 0.885993301868439]

Eliten in Deutschland- Wer hat dem wird gegeben

Studiengebühren

Prof. Michael Hartmann erläutert in einem Interview die Bedeutung und Fuktionsweise von Elitenetzwerken

Artikel [SCORE 0.885970890522003]

Studieren auf Kredit?

Studiengebühren

Zum Sommersemester 2006 startet die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) einen Studienkredit von bis zu 650 Euro pro Monat. Bereits im letzten Jahr haben mehrere private Banken spezielle Kreditangebote für Studierende aufgelegt. Sie werben offensiv mit Hochglanzbroschüren für ihre „Finanzlösungen für ein erfolgreiches Studium“. Doch die Angebote bringen für Studierende erhebliche finanzielle Risiken mit sich. Studienkredite sollen die Einführung von allgemeinen Studiengebühren flankieren und den Ausstieg aus der Ausbildungsförderung nach dem BAföG vorbereiten.

Artikel [SCORE 0.885897576808929]

Gebührenkredite: Augen auf beim Eierkauf!

Studiengebühren

Jedes Bundesland, das Studiengebühren eingeführt hat, hat auch ein Darlehenssystem eingeführt, damit diese Studiengebühren "nachlaufend" finanziert werden können. Hier soll am Beispiel des Kreditmodells im Saarland verdeutlicht werden, wie weit man sich dabei verschulden kann

Artikel [SCORE 0.883959829807282]

Die Auswirkungen von Studiengebühren auf Bildung und Wissenschaft

Studiengebühren

Im Zentrum des aktuellen Abwehrkampfes gegen Studiengebühren stehen sozialpolitische Argumente.

Artikel [SCORE 0.866174995899200]

Soziale Selektion wird zementiert

Soziale Selektion

Kritik am dreigliedrigen Schulsystem bedeutet noch keinen Sinneswandel. Ein Gespräch mit Michael Hartmann

Die Stärke der Linken kann heute genau in diesen kleinen konkurrierenden Protestgruppen liegen, die an vielen Stellen gleichzeitig aktiv sind, in einer Art von politischer Guerillabewegung im Frieden oder im sogenannten Frieden, aber - und das ist, glaube ich, der wichtigste Punkt - in kleinen Gruppen, die sich auf lokale Aktivitäten konzentrieren und in denen sich das ankündigt, was aller Wahrscheinlichkeit nach die Basisorganisation des libertären Sozialismus sein wird, nämlich kleine Räte von Hand- und Kopfarbeitern - von Sowjets, wenn man dieses Wort noch benutzen kann und nicht daran denkt was mit den Sowjets tatsächlich passiert ist -, etwas, das ich, und das meine ich ganz ernst, als organisierte Spontaneität bezeichnen würde.
(Herbert Marcuse)



Ein Grauen für alle, die ins Netz schreiben


219 Hintergrundartikel
in 40 Themen

Wähle einen Ort: